Kapstadt, auch afrikaans Kaapstad genannt, ist die Hauptstadt der südafrikanischen Provinz "Western Cape".
Zudem ist die Stadt eine von vier Hauptstädten von Südafrika und liegt ca. 45 Kilometer nördlich vom Kap der Guten Hoffnung entfernt. Am Kap der Guten Hoffnung treffen der Atlantische Ozean und der Indische Ozean aufeinander.

Die Stadt hat eine interessante Geschichte. So war Kapstadt im Jahr 1652 als Versorgungsstation für die Schiffe der holländischen Ostindien-Kompanie eingesetzt. Ankommende Schiffe wurden mit Lebensmitteln versorgt. Im Jahr 1806 ist die Stadt von den Engländern besetzt worden.

Ihre Besucher fesselt Kapstadt vom ersten Moment an. Den Gästen von Kapstadt fällt eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt als erstes auf, wenn diese in der Stadt ankommen. Als Wahrzeichen der Stadt wird der Tafelberg inzwischen angesehen. So überragt der Tafelberg mit seiner plateauförmigen Oberfläche die Tafelbucht an der Küste, auch Waterfront genannt, von Kapstadt. Der hier liegende Hafen ist der zweitwichtigste Hafen von Südafrika. Am Tafelberg gibt es mehrere Aussichtspunkte und es führen wunderschöne Wanderrouten hinauf.

Kapstadt hat eine hohe nationale Bedeutung für die Republik Südafrika. So ist in der Stadt der Sitz des Parlaments der Republik Südafrika. Ferner haben der Erzbischof der anglikanischen Kirche sowie der katholischen Kirche ihren Sitz.

Ein besonderer Anblick ergibt sich am Botanischen Garten (Kirstenbosch), der zu Füßen der Ostseite vom Tafelberg liegt. Auch von Kirstenbosch aus führt eine Wanderroute auf den Tafelberg, welche von den Besuchern oft als weniger anstrengend empfunden wird, als die Routen von der Nordseite des Berges. Auch mit der Seilbahn können Besucher auf den Gipfel vom Tafelberg fahren und einen spannenden Ausblick von dort genießen.

Eines der bedeutendsten Gebäude ist das Groote Schuur Hospital. In diesem Krankenhaus führte Dr. Christian Barnard im Jahr 1967 die erste erfolgreiche Herzverpflanzung der Welt durch und schrieb damit Geschichte.

Viele Häuser in der Stadt, die einst im viktorianischen Stil erbaut wurden, sind heute noch sehr gut erhalten. Einige Häuser im viktorianischen Stil sind in der Nähe des Hafens zu sehen, aber auch in einigen Vororten, wie z. B. Observatory findet man solche Bauten. Teilweise sind in der Stadt Gebäude aus dem 17. Jahrhundert zu bewundern.

Das tägliche geöffnete Südafrika-Museum lädt die Besucher ein, sich über das Leben der Menschen in Afrika zu informieren.

Wer die kulinarischen Spezialitäten von Kapstadt und Südafrika im Allgemeinen kennen lernen möchte, der sollte die Restaurants und Bars auf der Long Street besuchen. Dort kann ebenfalls nach interessanten Ausflügen beim interessanten Nachtleben der Tagesausklang erfolgen.

In Kapstadt beginnt auch das Verkehrsnetz, da hier die große Eisenbahnlinie ihren Ausgangsbahnhof hat. Von hier führen sämtliche Straßen in die Provinz Western Cape bzw. in das Land hinein.

Für Kapstadt hat der Fremdenverkehr immer mehr an Bedeutung gewonnen. Und so gibt es mittlerweile in der Stadt und der nahen Umgebung in der Zeit von Juli bis April sehr viele Veranstaltungen, die den Besuchern das Leben und die Atmosphäre in der Stadt näher bringen. Beim Besuch in Kapstadt kommt somit keine Langeweile auf.

Wenige Kilometer vor der Küste von Kapstadt liegt die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, die heute ein Natur- und Nationaldenkmal ist. Aufgrund ihrer besonderen Bedeutung wurde die kleine Insel im Jahr 1999 von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes der Menschheit aufgenommen. Von der Insel ist der Tafelberg ebenfalls zu bewundern.

Durch die Lage auf einer Halbinsel hat Kapstadt sehr viele Strände, z. B. in Clifton oder Camps Bay. Diese untermauerten den guten Ruf der Stadt als Seebad. An den Stränden lässt sich durch viele attraktive Angebote eine schöne Zeit genießen.

Weitere Informationen gibt es bei kapstadt-online.com.

Impressum